Das ist GDI / INSPIRE

2021-03-21T21:15:05+02:00

Als Geodateninfrastruktur (kurz: „GDI“) bezeichnet man ein digitales Online-Netzwerk zum einfachen Zugriff auf digitale raumbezogene Daten. Wie verschiedene Informationen in einer GDI gebündelt und ausgetauscht werden können, erklärt Ihnen die GDI InfoTour. INSPIRE ist die Abkürzung für „Infrastructure for Spatial Information in Europe“. Der Begriff ist sowohl der Name einer EU-weiten Geodateninfrastruktur als auch die Bezeichnung einer EU-Richtlinie. Diese regelt den einheitlichen Aufbau der EU-weiten GDI und liefert hierfür den rechtlichen Rahmen.

GDI InspireUmsetzer

2021-03-31T17:20:08+02:00

Die Lösung "GDI InspireUmsetzer" stellt einen wichtigen Baustein zur INSPIRE-Umsetzung innerhalb der GDI-Südhessen dar. Die im Jahr 2017 freigeschaltene und zentral betriebene Online-Plattform ist ein Service der GDI-Südhessen, bei dem durch Hinzufügen harmonisierter Geodaten in einem standardisierten Datenschema automatisiert INSPIRE-Konformität erreicht wird. Dazu gehören die Transformation der Geodaten in das INSPIRE-Datenmodell, die Erzeugung von Darstellungs- und Downloaddiensten sowie die Erfassung von Metadaten.

Harmonisierte Datenmodelle

2021-03-31T17:20:08+02:00

Im Rahmen des Projekts "Harmonsierte Datenmodelle" werden fachthemenbezogene Standards in Form von sogenannten Pflichtenheften erstellt, um einfache und nutzerorientierte Standards für die Verwaltungsprozesse in der Region zu schaffen und die Grundlage für eine möglichst effiziente INSPIRE-Umsetzung vorliegen zu haben. Der zweite Stichpunkt gilt insbesondere im Hinblick auf den "GDI InspireUmsetzer" der GDI-Südhessen - eine zentral betriebene Online-Plattform, auf welcher die Nutzer durch das Hinzufügen harmonisierter Geodaten in einem standardisierten Datenschema automatisiert INSPIRE-Konformität erreichen können. Die Umsetzung harmonisierter Datenmodelle ist die Voraussetzung zur Nutzung der Lösung.

Pflichtenhefte

2021-03-31T17:20:09+02:00

Unter den Kooperationspartnern der GDI-Südhessen besteht ein hohes Maß an Selbstverpflichtung gegenüber den Vereinbarungen, die innerhalb der Arbeitsgemeinschaft getroffen wurden und werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Definition einheitlicher Standards beim Umgang mit und bei der Verarbeitung von Geodaten lohnt, um den Aufwand von Folgearbeiten zu verringern und sich gegenseitig zu unterstützen. Zu verschiedenen Geofachdaten aus dem kommunalen Bereich liegen daher die sogenannten Pflichtenhefte vor.

Geschäftsstelle

GDI Südhessen
c/o Frankfurt University
of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Telefon: +49 151 65267-122 od.
+49 151 65267-123

Website: www.gdi-suedhessen.de

Neueste Beiträge

Nach oben